HOME
What's New Site Map Bio Contact Links

Compositions:
Japanese Songs and Other Pieces
Multimedia Performance:
Songs/Arias with Slide Show
Photography:
Galleries and Photography Info

DeutschEnglish日本語
Tomoko Yamamoto, aus Tokio geburtig, ging 1966 nach den Vereignigte Staaten als Studentin. Sie promovierte 1974 an der University of Michigan in Ann Arbor, Michigan (Biophysik). Sie hatte 1988 ihr Gesangsstunden zum ersten Mal und hatte 1989 die erste Ausstellung ihrer Fotografie. Sie besuchte Europa 1992 zum ersten Mal als Mitglied des Chancel Choir des Kirchenchor in Baltimore, Maryland. 2009 zog sie nach Wien, Österreich um, um den Multimedia-Liederabend als Konzert-Genre zu etablieren.

Geboren 1943 in Tokio, Japan. Absolvierte 1966 die Tokio Metropolitan University mit Spezialgebiet Biologie.
1968 absolvierte sie die Bradley University in Peoria, Illinois, USA mit Spezialgebiet Physik. Promovierte 1974 an der University of Michigan in Ann Arbor, Michigan mit Spezialgebiet Biophysik. Beschäftigte sich 1973-79 mit Forschung in Biologie und Chemie als Postdoktorand an der Cornell Universität in Ithaca, New York. Unterrichtete Physik an Universitäten in New York und Pennsylvania. 1982 zog sie nach Baltimore, Maryland und beschäftigte sich mit Forschung in Biophysik an der Johns Hopkins University und am National Institute of Health, bevor sie sich 1989 der Fotografie zuwandte.

1985-87 organisierte sie Kultur-Programme an der Japanese-American Fellowship Society, darunter ein Liederabend mit gemeinsamem Singen der Japanische Lieder und auch ihrem Solo-Auftritt.
Fotoausstellungen zwischen 1989-2009 in Maryland, Ithaca, New York, New York City, Delaware, und Virginia. Wurde 1986 Mitglied des Chancel Choir Kirchenchors, Second Presbyterian Church (Olam Ray Sprenkle, Director, Margaret Budd, Organistin), Baltimore, Maryland. Gesangsunterricht zwischen 1988-2008 in den USA bei Dolores Leffingwell (privat), Lynn Taylor Hebden an der Peabody Conservatory of Music, Serafina DiGiacomo an der Goucher College, und Robin Kissinger (privat). 1994 Kompositionstunden bei Pam Layman Quist. 1992 sang die Matthäus Passion als Mitglied der Kirchenchöre. Erste Reise nach Europa auch 1992 als Mitglied des Chancel Choir des Kirchenchors Second Presbyterian Church. Sie sang in Leipzig, München, Salzburg (Kirchenmusikalische Festwochen) und in Stupava, Slowakei. Sie war damals auch zwei Tage in Wien auf der Durchreise. 1994 war der Kirchenchor in England und 1998 in Schottland. In den folgenden Jahren seit 1993 reiste sie allein im Sommer nach Österreich, Deutschland, Italien und Schottland, um Fotoaufnahmen zu machen. Sang Solo in Multimedia-Auftritten in Kirchen und in Ruhestand Gemeinden in Baltimore zwischen 2003 and 2005, mit dem Thema Johann Sebastian Bach und mit ihren eigenen Liedern in japanischer Sprache.
2005 organisiert sie eine kleine Gruppe, namens "Friends and Neighbors for Peace" in Baltimore, Maryland, USA. Die Gruppe veranstaltete ein Vortrag von Aktivisten und einer Aktivistin, und zeigte den Film, "Arlington West." Die Gruppe nahm an Aktivitäten gegen den Irak-Krieg teil. Im Juni 2007 sang sie zum ersten Mal Schuberts Lieder in ein Multimedia-Liederabend zum Thema Wasser. 2009 zog sie nach Wien. Im Jänner 2011, bekam sie den Aufenthaltstitel als Künstler in Wien und gründete sie Tomoko Yamamoto e.U. Ab September, 2011 nahm sie Gesangstunden bei Gisela Theisen.
Copyright 2003-15 Tomoko Yamamoto
Update:8. Dezember, 2015